Die Welt der Fenster

Tipps für den Fensterbau: Was sind die optimalen Maßnahmen?

Fenster sind sehr wichtige Bauelemente und müssen daher sorgfältig geplant werden. Informieren Sie sich über die wichtigsten, von Fachleuten festgelegten, Höhenstandards für den Fensterbau.

Damit ein Projekt erfolgreich sein kann, ist es notwendig, für jedes Detail der Umgebung die richtigen Maßnahmen festzulegen. Fenster sind markante Elemente in einem Haus, an die man sorgfältig denken muss, da sie wichtige ästhetische und praktische Funktionen haben. Daher sollten technische Fachleute einige etablierte Konventionen befolgen, um den Höhenstandard für den Fensterbau von zum Beispiel Achenbach Fensterbau GmbH, zu bestimmen.

Standardisierung: Fensterhöhe

Für das Fenster ist die ideale Zeit diejenige, die es der Person ermöglicht, die Außenlandschaft zu sehen, egal ob sie steht oder in einer Umgebung sitzt.

Die Standardgröße einer Schwelle, d.h. der Abstand zwischen Boden und Fensterboden, sollte 1,10 m betragen. Wenn wir als Beispiel ein 1 m Fenster verwenden, beträgt die Gesamthöhe vom Boden bis zum Dach 2,10 m.

Spezifische Fälle

Die oben erläuterten Standardmaße können in Schlafzimmern, Wohnzimmern und sogar Badezimmern verwendet werden. Im letzteren Fall beträgt die Gesamthöhe ebenfalls 2,10 m, aber das Fenster selbst beträgt in der Regel 40 cm oder 50 cm. Somit ist die Schwelle höher, bei ca. 1,60 m.

Das Badezimmerfenster muss in größerer Höhe montiert werden, um die Privatsphäre des Benutzers zu gewährleisten und eine effektive Belüftung in der Nähe der Dusche zu ermöglichen. Dieselbe Logik kann auch in Servicebereichen angewendet werden, in denen sich die Wäscheleinen befinden, da diese Art von Umgebung ebenfalls sehr feucht ist und eine direktere Belüftung benötigt.

Was die Küche betrifft, so ziehen viele Leute es vor, etwas luftiger zu sein. Dazu erhöhen sie die Schwelle etwas und lassen sie auf einer Höhe von ca. 1,25 m stehen. Es ist immer gut zu bekräftigen, dass es sich um Standardmaßnahmen handelt. Wenn die Maße Ihres Fensters unterschiedlich sind, sollten Sie einige einfache Anpassungen vornehmen. Alles hängt von Ihren Zielen für den Bau ab.

Welche Art von Fenstern?

Auf dem Markt gibt es verschiedene Fenstertypen, die von einfachen Fenstern bis hin zu aufwändigeren Modellen reichen. Informieren Sie sich über die Hauptmerkmale der einzelnen Modelle und bewerten Sie, welches Modell Ihren Bedürfnissen entspricht.

Schiebefenster

Das Schiebefenster ist eines der am häufigsten auf dem Markt erhältlichen. Sehr beliebt in Zimmern, Schlafzimmern und Küchen. Seine Öffnung ist seitlich und ist eine notwendige Schiene im Boden oder in der Decke, um die Bewegung zu machen.

Guillotine Fenster

Wenn Sie Häuser im Retro-Stil mögen, können Sie auf das Guillotinenfenster setzen. Seine Öffnung ist vertikal, was notwendig ist, um einen der Teile des Fensters nach oben zu drücken, wobei die Hälfte der Spannweite offen bleibt.

Festflügelfenster

Wenn Sie nur natürliche Beleuchtung in der Umgebung nutzen wollen, können Sie das Festflügelfenster wählen. Diese Art von Fenster hat jedoch keine gute Öffnung, da sie eher in Räumen eingesetzt wird, die leichter sein müssen.